Neu

Newsroom mehr...

Die Nase vorn mit GenAI-Produktübersetzungen

Produktübersetzungen in 23 Sprachen nahmen bei Thule Wochen in Anspruch. Dank GenAI stehen die Inhalte jetzt in allen Sprachen in wenigen Sekunden bereit.

Kunde

Thule Gruppe ist ein international tätiges Unternehmen, dessen Mitarbeitende sich voll Leidenschaft darauf konzentrieren, sichere, benutzerfreundliche und stilvolle Lösungen für aktive Familien und Outdoor-Enthusiasten zu entwickeln. Das Team hilft ihnen, das mitzubringen, was ihnen in einem aktiven Leben am wichtigsten ist. Das Unternehmen ist weltweit führend in mehreren Produktkategorien, darunter Dachträger, Dachboxen und Fahrradträger für das Auto, Kamerataschen sowie Multisport- und Fahrradanhänger. Thule Group beschäftigt etwa 2.600 Mitarbeitende an 9 Produktionsstandorten und 35 Vertriebsbüros weltweit. Die Produkte werden in 138 Märkten verkauft, und der Umsatz betrug 2023 9,1 Milliarden SEK.

Ausgangslage

Thule Group und ihr IT-Beratungs- und Integrationspartner msg wollten Hand in Hand die Übersetzungsprozesse für das Produktsortiment mittels KI beschleunigen und verbessern. Bisher hatte der Hersteller für Outdoor-Lösungen einen Dienstleister mit den benötigten Produktübersetzungen in 23 Sprachen beauftragt. Bis alle übersetzten Produktbeschreibungen final vorlagen, vergingen regelmäßig einige Wochen. Im Anschluss wurden dann die Inhalte in der Stammdatenlösung STEP von Stibo Systems hinterlegt und die Produkte aktualisiert oder neu auf den Markt gebracht. Verkaufsstarts und Vertriebspartner weltweit hingen davon ab.

Herausforderung

Das sollte sich mit dem Launch der neuen KI-basierten Übersetzungslösung ändern: Der Launch neuer Produkte und die Überarbeitung bestehender Produkte sollten durch den KI-Einsatz flexibler und einfacher werden. Datenschutz und IT-Sicherheit sollten dabei natürlich trotz des Einsatzes von GenAI weiterhin gewährleistet sein. Gleichzeitig sollte sich die Ressourceneffizienz im Übersetzungsprozess erhöhen.

Lösung

Um allen Anforderungen gerecht zu werden, haben zum Projektstart die KI- und Stammdaten-Experten von msg und Nexer* gemeinsam mit den Fachexperten von Thule alle Anforderungen im Detail in einem Kick-off-Workshop geklärt und festgehalten.

Thule entschied sich für die nahtlose Integration der neu zu entwickelnden, GenAI-basierten Lösung in die bestehende Stammdatenmanagementlösung STEP von Stibo Systems. Die komplette Integration in der firmenintern abgeschlossenen IT-Umgebung stellt auch sicher, dass die Thule-Produktdaten
nicht zum Training allgemeiner Modelle verwendet werden. Gehostet wird die KI-Lösung in Europa auf Microsoft Azure. So werden Datenschutz und IT-Security nach EU-Standards sichergestellt.

Fazit

KI- und Stammdatenexperte Konstantin Merklinger von msg berichtet: „Den Kern der GenAI-Übersetzungslösung haben wir als Standard-Basislösung entwickelt. Der Vorteil für unsere
Kunden ist, dass wir den Software-Kern innerhalb weniger Wochen an das individuelle Kundenszenario anpassen können.“

Thule kann so Übersetzungen von Produktdaten in 23 Sprachen im Handumdrehen erstellen und erhält auch Entwürfe für Produktbeschreibungen und Marketingtexte. Antonio Diaz, Product Information Manager, Thule Group, urteilt: „Wir sind sehr dankbar für die hervorragende Unterstützung und Umsetzung durch msg. Unsere Erwartungen an die Implementierung wurden nicht nur erfüllt, sondern übertroffen. Das Erreichen von Meilensteinen und die Implementierung von Funktionalitäten gingen über unsere Vorstellungen hinaus.“

Dank des neu implementierten Übersetzungsverfahren kann Thule seine Produkte nun flexibler weltweit auf den Markt bringen. Aufgrund des hervorragenden Zusammenwirkens des Thule-Fachteams und der KI- und Stammdatenexperten von msg konnte das neue Übersetzungsverfahren bereits nach wenigen Wochen produktiv gehen. Outdoor-Experte Thule hat sich durch die frühzeitige GenAINutzung zukunftssicher aufgestellt. Als Trendsetter und Early-Adopter hat Thule Group die Nase vorn, während für andere Unternehmen Cloud- und KI-Nutzung noch Zukunftsmusik sind.

Mehr zum Thema KI und GenAI

msg-Umfrage

Wie stark wird generative KI in deutschen Großunternehmen bereits eingesetzt? Was sind die Hauptanwendungsfälle? msg hat gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut INNOFACT eine Online-​Umfrage durchgeführt – mit spannenden Ergebnissen.

Referenz

Ziel der Bedarfsprognose ist es, über eine integrierte Auftrags-​ und Teileprognose über Nacht einen qualitativ besseren Teilebedarf zu prognostizieren

Success Story Thule Group

Die Übersetzungen von Artikelbeschreibungen in 23 Sprachen dauert oft Wochen. Dank GenAI stehen übersetzten Inhalte in wenigen Sekunden bereit.

msg standpunkte

Im Standpunkte-Interview beleuchtet Mark-W. Schmidt, Leiter für KI bei msg, die Auswirkungen von GenAI auf die Wirtschaft und gibt Einblicke in die aktuelle msg-Studie zum Einsatz von GenAI.

Success Story AWB Köln

Das Erkennen von Straßenschäden in Köln ist ein zeitaufwändiger Vorgang. Gemeinsam mit msg untersuchte AWB, ob Künstliche Intelligenz das Prozedere effizienter gestalten kann.

Success Story KTE

Wo viele Marktlösungen ins Stocken geraten, liefert msg ein maßgeschneidertes Produkt: Neo, ein digitaler Sprachassistent der vollkommen eigenständig implementiert und auch offline funktioniert. Nicht nur das, durch den Einsatzvon Neo wurden ganz nebenbei bereits erhebliche CO2-​Einsparungen erzielt.

Intelligentes Heizen

Wie lässt sich der Energieverbrauch senken? Der erste Schritt auf dem Weg zu mehr Energieeffizienz ist eine höhere Transparenz über die Wärmeerzeugung und die Wärmeverbräuche – und genau dies hat sich die Techem zum Ziel gemacht.

Success Story Paradigma

Paradigma arbeitet im Kundenservice mit einem breiten Fachpartnernetzwerk zusammen. Stoßzeiten in der Hotline sowie der Wunsch nach einem hohen Digitalisierungsgrad führten dazu, dass Paradigma gemeinsam mit msg einen digitalen Assistenten namens Sunny einführte.