msg GillardonBSM und ADWEKO entwickeln gemeinsam den FSDP2msg4banking-Adapter

Der FSDP2msg4banking-Adapter ist eine hoch standardisierte Softwarekomponente, die auf der FSDP aufsetzt und die msg4banking-Lösungen mit den benötigten Inputdaten versorgt. Die msg4banking-Lösungen sind modular aufgebaut und bieten Ihnen umfassende Funktionalitäten für die Themengebiete Regulatory Reporting, Risikomanagement, Planung und Vorschaurechnung und Kalkulation.

Das Co-Innovationsprojekt zwischen msg und ADWEKO profitiert dabei von Erfahrungen aus zahlreichen Kundenprojekten und den umfangreichen Kenntnissen der msg im Bereich Standardprodukte für das Banking sowie der tiefen SAP-Kenntnisse von ADWEKO.

Um das msg Produktspektrum ganz im Sinne des Plattformgedankens auf der SAP FSDP/FSDM zu integrieren, wird im FSDP2msg4banking-Adapter der ADWEKO universal Adapter eingesetzt. Hierdurch wird die Entwicklungszeit und das Implementierungsrisiko reduziert, als auch die Erfahrung aus anderen Entwicklungsprojekten optimal genutzt.

Was sind die Vorteile des Standardadapters für die Kunden von msg GillardonBSM?

Matthias Gahr (Geschäftsbereichsleiter msg GillardonBSM): "Mit dem Standardadapter ersparen sich unsere Kunden aufwendige und individuelle Datenanbindungs- und Integrationsprojekte. Durch einfaches Customizing des Adapters können die Daten von der FSDP an die msg-Komponenten übergeben werden. Zusätzlich werden die Ergebnisse aus den msg-Komponenten auch wieder in der FSDP abgelegt. Durch das „Rückspielen“ der Ergebnisdaten wird die FSDP als zentraler Datamart ideal genutzt.“

Welche Vorteile können sich Kunden vom FSDP2msg4banking-Adapter erwarten?

Tom Hartung (Product Sales bei ADWEKO): "Insbesondere bringt der FSDM2msg4banking-Adapter eine GUI-basierte Konfiguration der Mappings zwischen den beiden Systemen mit und lässt dabei kundenspezifische Erweiterungen von Datenstrukturen im No-Code Ansatz zu. Wir liefern out of the box umfangreiche Sets an sogenannten Content-Views und Mapping-Funktionen zum standardisierten Lesen von SAP FSDP-Entitäten und bieten auf der schreibenden Seite ein erweiterbares Framework zum Persistieren von Daten in SAP FSDP. Zu guter Letzt sparen unsere Kunden aufgrund übergreifender Support-Funktionen und Werkzeuge sowie eines standardisierten Testframeworks und vordefinierten Testfälle Zeit bei der Implementierung ihrer individuellen Logiken."

Änderungen von regulatorischen Vorgaben münden aber in dieser Herangehensweise immer noch in Change-Aufwänden wie bei „gewöhnlichen Schnittstellen“. Was sagen die Kunden, die bspw. vor der Einführung der Änderungen durch CR III stehen?

Uwe Rosengardt: "Das ist gerade der große Vorteil dieser Adapter-Lösung. Anpassungen an den msg GillardonBSM-Softwarelösungen werden gleichzeitig auch im FSDP2msg4banking-Adapter umgesetzt. Erweiterungsanforderungen an die FSDP werden frühzeitig mit der SAP Fioneer abgestimmt. Die Kunden bekommen damit die Passgenauigkeit unserer Lösungen mit der FSDP im Standard und benötigen keine langen Change Projekte mehr."

Andreas Nothelfer: "Korrekt. Die Änderungen werden durch msg und uns in regulären Releases ausgeliefert. Und wenn Sie wollen, können wir auch den Betrieb übernehmen und die Release-Einspielung für Sie durchführen. So vermeiden Sie die Kosten einer Eigenentwicklung sowie den Aufwand für Implementierung und Test."

Haben Sie Fragen?

Matthias Gahr

Matthias Gahr
Geschäftsbereichsleiter
Head of SAP for Banking

+49 173 409 37 07
matthias.gahr@msg.group

Matthias Gahr msg

Matthias Gahr

Geschäftsbereichsleiter
Head of SAP for Banking

Cord Bötger Adweko

Cord Bötger

Managing Director 
ADWEKO Consulting GmbH

Gerne zeigen wir Ihnen, wie der FSDP2msg4banking- Adapter auch Ihre Prozesse effizienter werden lässt.

Kontaktieren Sie uns!

Invalid Input

Matthias Gahr

Matthias Gahr
Geschäftsbereichsleiter
Head of SAP for Banking

+49 173 409 37 07
matthias.gahr@msg.group